Title

Mund-Nasen-Bedeckung in Schule und Kita

Foto: Stefan Escher

Gemeinsam konsequent gegen steigende Infiziertenzahlen

Das Gesundheitsamt des Landkreises Barnim hat in dieser Woche das erste Mal seit dem 12. März für zwei Tage keine aktuell an Covid-19 erkrankte Person verzeichnen können. Am Donnerstag sind jedoch fünf neue Covid-19-Fälle aufgetreten. 

Zum Schulbeginn am 10. August haben sich Bildungs- und Gesundheitsministerium auf folgende Regelungen verständigt:

  • Alle Personen in den Schulgebäuden (Flure, Gänge, Treppenhäuser, Aulen und beim Anstehen in der Mensa) müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
  • Keine Maskenpflicht im Unterricht und auf dem Schulhof.
  • Für Horte sind ähnliche Regelungen vorgesehen (kein Tragen von Mund-Nasen-Bedeckung in pädagogischen Räumen und Außenanlagen).

Landrat Kurth: „Seit knapp 5 Monaten waren es die ersten Tage, an denen es keinen nachweislich positiven Befund einer an Covid-19 erkrankten Person im Barnim gab. Dies stimmt mich sehr froh. Gleichwohl ist die Situation sehr fragil, wie die fünf neuen Fälle zeigen. Die Zahl der Infizierten steigt bundesweit gerade wieder an. Deshalb ist es von herausragender Bedeutung, beim Tragen des Mund-Nasen-Schutzes sowie beim Abstandhalten weiterhin konsequent zu bleiben.

Auch wenn die formalen Regelungen für Schulen und Kitas erst noch von der Landesregierung beschlossen werden, werbe ich für das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in Schule und Kita in dem von der Landesregierung angekündigten Rahmen.

Die AHA-Regeln können uns vor einem erneuten Fall-Anstieg bewahren. Ich appelliere daher an alle: Abstand, Hygiene und Alltagsmasken.“

Feedbackformular

Page 1